Autor Thema: Energiespender  (Gelesen 675 mal)

ThunderS

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 49
Energiespender
« am: 04 Mai 2018, 19:57:50 »
Naaaa?
Wer beim Saisonstart Probleme mit der Batterie hat, oder wie ich seiner Saito vom 30.4.2011 nicht so ganz traut, kann ohne Vorbehalt eine Motobatt TX16U kaufen. Der gelbe Klops passt, hat 4 Anschlüsse und kostet schmale 69€ beim Harley-Händler. Dieser Akku ist eigentlich für neuere Sportys gedacht aber was soll`s..... Great Deal.
Gruß Mr.Thunder 8)

Faxe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 84
  • Axel
Re: Energiespender
« Antwort #1 am: 07 Mai 2018, 11:18:16 »
Lithium kann ich nur empfehlen. Meine Eigenbau Batterie funktioniert ohne Probleme.

Was mich an der Motobatt  überzeugt, ist dass die auch die volle Kapazität hat. Bei manchen Angeboten ließt man immer mal wieder: Lithium braucht nur ein drittel Kapazität, weil man die weiter entladen kann als Blei.

Peter

  • Forum-Admin
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 77
  • '84 VF750F & '84 VF1000R
Re: Energiespender
« Antwort #2 am: 07 Mai 2018, 12:49:18 »
Ich betreibe bei den Pb-Batterien ja schon geraumer Zeit Batterie-Sharing um nicht für jedes Moped 'ne eigene Batterie vorhalten zu müssen. Trotzdem habe ich noch immer vier verschiedene Batterien im Umlauf.
Aufgrund der höheren Leistung der Li-Batt. (im Vergleich zu Pb) hätte ich jetzt sogar die Möglichkeit die 20Ah Pb-Batterie der GL1000 durch die 16er Li (19Ah) der VF1000R zu ersetzen.
Und bei den kleineren Batterien könnte ich die 14Ah der VF750/XRV750/CB750 durch eine 12er (15Ah) Li der CB550/CB400 ersetzen.
Dann hätte ich nur noch zwei statt bisher vier verschiedene Batterien - Prima! Werde ich testen.