Autor Thema: Motorumbau R in F  (Gelesen 1310 mal)

14000rpm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 5
Motorumbau R in F
« am: 31 März 2017, 19:33:25 »
Hallo,

kann mir hier jemand sagen ob sich der Motor der R relativ einfach (oder vielleicht plug and play) in die SC15 Interceptor einbauen lässt?
Die Abgasanlage muss dan ebenfalls von der R kommen oder?

Und welche Flachschiebervergaser bräuchte man für den Motor der R dann? Sind 38er ok?

Ich bin für jeden Tip dankbar.

Viele Grüße,
P-P

Markus_H

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 37
Re: Motorumbau R in F
« Antwort #1 am: 12 April 2017, 06:47:01 »
Juten!
Wissen tu ich es nicht ganz genau, denke aber das:
der eigentliche Motor sollte passen. Viel eher wird die Kühlung das Problem sein: die normale F geht mit ihrer Kühlung teilweise in (also die Flüssigkeit durch das Innenrohr) den Rahmen und wieder raus (je nach Baujahr). Da gilt es dann Kühlschläuche anzupassen.
Krümmer/Sammler/Auspuff sollte eigentlich passen. Es würde mich auch wundern, wenn Du irgendwo auch noch einen brauchbaren Auspuff findest: rar gesät! Und wenn kostet echt richtig Kohle. Was ich auch nicht weiß: sind die Motorhalterungen 1 zu 1 vergleichbar. Vielleicht schreibst Du mal unser Mitglied "Bernd" direkt an, das ist ein "alter Hase" im VF-Geschäft und kann gute und kompetente Antwort geben.

Bis dahin!

Andreas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 93
  • Andreas Jäger
Re: Motorumbau R in F
« Antwort #2 am: 25 Mai 2017, 07:48:01 »
Hallo zusammen,
den Umbau steht nichts im Wege! Du musst nur den richteigen Motor in den richtigen Rahmen setzten.
Das heißt auf deutsch: VF1000R Modell 84 (Kühlwasserführung durch das linke Rahmenteil) hat die gleichen Motorhaltepunkte wie die VF1000F 84 Modell. Ab Modell 85 (nicht zu verwechseln mit Tag der ersten Zulassung) Modell! Wurde der Motor zweimal mehr an der Rahmen Vorderseite befestigt und aufgepasst er wurde auch breiter!
Passt somit nicht mehr in den Rahmen von 84 Modell.
Die Zylinderköpfe wurden Breiter da andere Nockenwellen verbaut wurden, bzw. auch andere Nockenwellenklemmböcke.
Deshalb passen auch nur 84er zu 84er. R oder F spielt in dem Modelljahr keine rolle.
Genauso sieht es auch ab 85er aus Motor ist vom Aufbau und den Masen identisch. VF1000 F2 / F2 Boldor oder R. Ab 85er Modell steht deshalb F2 in deinem Brief.
Am einfachsten siehst du es was für ein Modell du vor dir hast an der Platzierung deines Kühlwasserthermotat: linke Seite in Fahrtrichtung 84er, rechte Seite ab 85,
Mit Halbschale F2, mit Vollverkleidung F2 Boldor.
Du kannst also einer VF1000R keinen Motor von einer F2 verbauen, auch wenn du deine Kühlwasserschläuche anpassen willst.
Aber einen VF1000R 84er Motor in eine ab 85 VF 1000 F2, es fehlen dir eben nur die zwei Haltepunkte an der vorderen Rahmenbefestigung.
Deine Wasserführenden Leitungen unterm Vergaser must du dann nur umdrehen um deine Anschlüsse für deinen rechtssitzenden Thermostat  anschließen zu können.
Mit dem 84 Modell bist du da schon mehr eingeschränkt, deshalb hebt sie auf um sie uns vorm Aussterben zu bewahren.  :-[
Und die Motorteile werden immer seltener in Gebrauchtmarkt zu finden sein.

PS. Sollte ich jetzt nach dem hin und her doch noch was verwechselt haben bitte um Nachsicht und um Berichtigung.  ;) Schönen Feiertag euch allen.

Gruß Andreas
Andy

14000rpm

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 5
Re: Motorumbau R in F
« Antwort #3 am: 07 Juni 2017, 19:28:57 »
Hallo,

vielen vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
Leider ist das VF Projekt erst einmal auf Eis gelegt, bis wieder Geld in der Kasse ist. Das Auto ist kaputt und es muss Ersatz her.
Eigentlich wollte ich bis Pfingsten nächstes Jahr fertig sein, das kann ich aber auf jeden Fall vergessen :/

Viele Grüße,
Peter-Paul