Autor Thema: Frage zu Pittingproblemen  (Gelesen 6632 mal)

Markus_H

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 37
Frage zu Pittingproblemen
« am: 21 März 2016, 13:18:35 »
Liebe VF 1000 R-Gemeinde,

mein zartes Köpfchen stellt sich die Frage, ob die Pittingprobleme der ersten Baureihen auch bei den Modellen ab 1985 aufgetreten sind.
Hier gab es ja zahlreiche Änderungen:
- doppelte Ölpumpe
- modifizierte Ölwanne
- zusätzlicher Ölkühler
- geänderte Kühlung (versetztes Thermostat)
- andere Nockenwellenlager (längere)

Ist es so, das diese Maßnahmen dazu führten keine / weniger Pittingprobleme zu haben
Das Thema ist ja ein Muß für ein "R"-Forum   ;)

Wer kann darüber etwas berichten?

Gruß
Markus

OausS

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #1 am: 22 März 2016, 00:09:21 »
Hallo !!!
Nach meinem Wissen lag in der 84er ein Härtungsfehler in den Nockenwellen vor. Wurde dann von Honda geändert. Deshalb wurde ich damals von Honda auch aufgefordert in die Werkstatt zu kommen. Nockenwellen wurden kontrolliert, meine waren aber ok. Habe ich aber nach ca. 78000 Km vor 2 Jahren gegen die 85er Nockenwellen getauscht mit Kipphebel. An den äußeren Lagern musste ich sie auf Maß drehen. Geht aber. Habe jetzt mal die Ventil eingestellt und die Nocken sehen noch super aus. Dann wird das Öl sofort von der Ölpumpe ungefiltert zu den Nockenwellen gepumpt. Der Schmutz im Öl kommt so besser oben an und ist super für die Riefenbildung in den Lagern. Lach. Wurde auch von Honda geändert. Ich mache jedes Jahr deshalb einen Ölwechsel. Aber wie kommst du auf doppelte Ölpumpe ??? Jürgen
« Letzte Änderung: 22 März 2016, 00:17:29 von OausS »

Markus_H

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 37
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #2 am: 22 März 2016, 08:31:16 »

Markus_H

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 37
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #3 am: 22 März 2016, 08:34:38 »
Hallo Jürgen,

also hast du jetzt ca. 80.000 runter mit dem Originalmotor?
Liest sich gut  :D

OausS

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #4 am: 22 März 2016, 12:19:23 »
Hey !!!
Hat schon 86000 km weg.

Bernd

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #5 am: 22 März 2016, 20:16:07 »
Moin Markus,
Doppelölpumpe,Ölwanne, Ölkühler gehören zusammen und haben nichts mit dem"Pitting" zu tun.Sie sollten die thermisch Probleme lindern.Die zweite (kleinere) Pumpenkammer fördert lediglich das Öl aus der Wanne durch den Ölkühler und zurück,der Ölkreislauf des Motors wurde nicht geändert!Doppelölpumpe,Wanne und Ölkühler lassen sich auch in den 84er Motor einbauen.Die direkte (ungefilterte) Versorgung der Köpfe (wie Jürgen bereits schrieb) ist da eher ein Manko,der Oilingkit beseitigt das.Großes Problem der 84er sind die äußeren Nockenwellenlager,diese sind nicht geschlossen und zu instabil.Hier kann kein stabiler Öldruck entstehen,es kommt zu Schwingungen der Nockenwelle sowie übermäßiger Belastung von Nocken und Schlepphebel.Ab 85 bessere Lagerung (breite Köpfe) auf der von Dir zitierten englischen Seite gut zu erkennen.
Das Pittingproblem wurde aber über die gesamte VF-Baureihe nicht wirklich gelöst!Die verbauten Gabelschlepphebel sind nicht der Weisheit letzter Schluss,das Folgemodell VFR bekam daher auch Einzelschlepphebel und später Tassenstößel,sie haben diese Probleme nicht!
Daher ist exaktes Einstellen des Ventilspiels mit 2 Fühlerlehren und regelmäßiger Ölwechsel (siehe Jürgen) angesagt,von Synthetikölen sollte man aber die Finger lassen (hier gehöhrt Mineralöl rein!)
Was vergessen?
Gruß Bernd

 
 

Markus_H

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 37
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #6 am: 23 März 2016, 17:24:09 »
Ok, Ventilspiel und Ölwechsel regelmäßig durchführen!
Manometer Bernd, darf ich fragen ob Du beruflich etwas mit "KFZ" zu tun hast?

Danke für die Antwort und Gruß
Markus

Bernd

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #7 am: 23 März 2016, 18:14:58 »
hab ich,Kfz-Meister/Sachverständiger und seit 6Jahren im (Un)Ruhestand.Wie gesagt,seit 1994 VF1000R affin und zwar eindringlich.
Weitere Schwachpunkte findest Du auf unserer(leider gestorbenen)Website "V4-IG.de"!
Nochmal,Ventilspiel unbedingt nach WHB einstellen!!!Es soll Leute geben,die messen zwischen Nocken und Schlepphebel!!!
Gruß Bernd

Peter

  • Forum-Admin
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 77
  • '84 VF750F & '84 VF1000R
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #8 am: 23 März 2016, 18:15:44 »
Hallo,

meine '84er R hat da auch ein Problem... :( (siehe Bild).
Frage: kann man die wieder aufarbeiten lassen? Hat jemand Erfahrung mit der Firma Maniac Motor in Nürnberg? Was meint ihr?

Peter

Bernd

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #9 am: 23 März 2016, 18:58:35 »
Moin Peter,
die Welle ist definitiv hin,der Schlepphebel auch!Wenn die Ausbrüche nicht tiefer als 3-4/10tel mm sind und die Welle noch nicht geschliffen wurde (siehe Stirnseite der Welle,Gravur der Jahreszahl!) kann Fa.Campro im Ruhrpott (googlen) die Welle für ca. 90-100,-  schleifen.
Schlepphebel kostet heuer ca. 72,- ,Nockenwelle 280,- ,noch lieferbar von "Motorradhaus Drescher"!Auch bei ebay kann man fündig werden(gebraucht,aufpassen!) USA und UK geht auch.Die Teile werden allerdings allmählich rar!
Gruß Bernd

Markus_H

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 37
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #10 am: 24 März 2016, 09:49:59 »
D.h. die 84`Modelle sind stark betroffen, wie sieht es denn nach der Ausbesserung bei den 85/86´Modellen aus? Liest sich so, als ob es ein Problem geblieben ist, vielleicht nicht mehr ganz so extrem wie bei den 84´gern?

OausS

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #11 am: 24 März 2016, 12:21:20 »
Hey !!!
Was kann die  Fa.Campro im Ruhrpott???? Nichts kann die. So sieht ein Kipphebel ( alle waren da und hat richtig Geld gekostet ) aus wenn er zurück kommt. Laut Telefongespräch wäre es kein Problem sie zu schleifen. Haben die Hebel per Nachnahme zurückgeschickt, damit ich noch an der Haustür bezahle. Beschwerde Anrufen nutzten nichts. Lasse ja die Finger von der Fa.Campro. Jürgen

Bernd

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #12 am: 24 März 2016, 12:43:48 »
Moin Markus,
die 84er sind häufiger betroffen als die 85/86er Motoren,ich würde allerdings nicht von extrem sprechen.Die Dinger sind grundsätzlich robust und haltbar(korrekte Wartung und Behandlung vorrausgesetzt!).Gleichwohl ist das Problem vorhanden,aber bei weitem nicht so wie immer behauptet wird!

Bernd

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #13 am: 24 März 2016, 13:50:10 »
Moin Jürgen,
zur Klärung,ich hab von Nockenwelle gesprochen und nicht von Schlepphebel!Der Hinweis auf Campro war keine Empfehlung!Schlepphebel schleifen ist eigentlich nicht vorgesehen,sie sind auf der Gleitfläche hartvercromt!Wenn Campro Schlepphebel ohne Vercromung revidiert,macht man dort was falsch!Wenn Deine Schlepphebel wie auf dem Foto zu sehen so von Campro zurück gekommen sind,ist das ein Fall für den Rechtsanwalt!
Gruß Bernd

OausS

  • Gast
Re: Frage zu Pittingproblemen
« Antwort #14 am: 24 März 2016, 19:13:29 »
Hey Bernd !!
Das war auch nicht gegen dich gemeint. Hast du falsch aufgefasst. Sorry. Ich bezweifle das eine Firma die so Schlepphebel zurückschickt nicht in der lange ist Nockenwellen zu schleifen. Die Hebel sind so zurückgekommen, obwohl man mir tele. Versprochen hat das sie zu Schleifen sind. Per Nachnahme. Ich hatte nicht die Möglichkeit vorher reinzuschauen.Jürgen