Autor Thema: Füllmenge Kühlflüssigkeit  (Gelesen 490 mal)

infinytumb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 29
Füllmenge Kühlflüssigkeit
« am: 14 Oktober 2018, 10:27:20 »
So, meine VF1000R ist nach der Grundreinigung und Sichtung wieder zusammen gebaut und läuft. Ich habe alle Flüssigkeiten getauscht und stehe vor folgendem Problem: Laut technischen Daten sollen 3,25l Kühlflüssigkeit (inkl. Ausgleichsbehälter) Platz haben. Ich habe also frisch aufgefüllt und den Motor laufen lassen, um die Luft aus dem System zu bekommen. Aber mehr als 2,5l werden es nicht. Einerseits glaube ich den technischen Daten, andererseits will ich den Motor nicht laufen lassen, bis er verglüht. Die Temperaturanzeige bleibt auf Null, was einerseits zu erklären wäre, wenn Luft rund um den Fühler ist. Andererseits könnte die Anzeige auch defekt sein.
Kann jemand die 3,25l Füllmenge aus dem Datenblatt bestätigen?
Der Motor wurde nicht zerlegt. Bleibt eventuell beim Entleeren (am Eingang der Kühlwasserpumpe) noch fast ein Liter im Motor oder den Kühlern?

Ralwood

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 32
  • Honda VF 1000R VFR 750 CB 750 CB 1100
Re: Füllmenge Kühlflüssigkeit
« Antwort #1 am: 16 Oktober 2018, 22:06:25 »
Hallo
Im WHB des 84er E Modells sind sogar 3,45 Liter angegeben. Da steht aber auch " nach zerlegen", will heissen beim einfachen Kühlwasserwechsel bleibt eine nicht unbeträchtliche Menge
Kühlflüssigkeit im Motor. Bei der Ölfüllmenge gibts auch die Angabe Ölwechsel/ mit Filter/ nach Zerlegung, auch dort unterscheiden sich die Füllmengen deutlich. Wenn Du das Kühlsystem wie
im Handbuch beschrieben entlüftet hast sollte das wohl passen.

Gruss

infinytumb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 29
Re: Füllmenge Kühlflüssigkeit
« Antwort #2 am: 20 Oktober 2018, 17:54:45 »
Danke Ralwood!
Ich habe heute das Motorrad noch einmal warmlaufen lassen und bin anschließend 10 km gefahren. Ergebnis: Die Kühlung funktioniert perfekt. Wenn der Motor warm wird und sich das Wasser ausdehnt, dann steigt auch der Pegel im Ausgleichsbehälter und die Schläuche lassen sich nicht mehr zusammendrücken. Das belegt wohl eindeutig, dass keine Luft mehr im System ist.
Es ist also tatsächlich so, dass beim einem Wechsel der Kühlflüssigkeit ohne Zerlegen und ohne Ausbau der Kühler fast 1 Liter im System verbleibt.