Autor Thema: Vorderachse  (Gelesen 1123 mal)

chrissie33

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 5
Vorderachse
« am: 08 Juni 2018, 09:04:04 »
Hallo Zusammen,
ich benötige eine kleine Hilfestellung:
Ich möchte neu Bereifung und bin soweit, dass das Vorderrad gewuchtet werden muß.
Nun muß da aber die Achse raus, weil der Reifenhändler hier sonst den Dorn nicht durch kriegt.
Laut Wartungshandbuch (siehe Bild) sollte sich die Achse aufschrauben lassen, wenn ich das richtig interpretiere. Nur, entweder bin ich zu schwach, ich mach was falsch oder es geht nicht.
Hat da jemand Erfahrung und evtl. einen Tipp für mich?

Danke schonmal im Voraus.

Viele Grüße,

Chrissie

Ralwood

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 37
  • Honda VF 1000R VFR 750 CB 750 CB 1100
Re: Vorderachse
« Antwort #1 am: 08 Juni 2018, 09:40:01 »
Hallo
Auf dem Bild siehst Du die Teile der Achse und wo die Verschraubung liegt. Leider sind die Bauteile oftmals extrem fest. Hinzu kommt, dass
der "Zweikant" an der Achse zum Ansetzen eines Werkzeugs auch nicht wirklich hilfreich ist. Rad hinlegen, dass die Achsmutter (17) nach oben zeigt, Hohlraum mit Rostlöser/ Kriechöl vollgiessen, Achsmutter mehrmals erwärmen und abkühlen lassen. Mit einem pneumatischen
Schlagschrauber lässt sich die Mutter dann abschrauben. Falls keiner vorhanden, die Achse am Zweikant mit Alublöcken im Schraubstock festspannen und Mutter lösen. Ein Schlagschrauber erleichtert, wie in vielen anderen Fällen auch, die Demontage wirklich erheblich!
Gruss Ralf

chrissie33

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 5
Re: Vorderachse
« Antwort #2 am: 08 Juni 2018, 09:54:09 »
Hallo Ralf,

Danke für Deine Antwort.
Schlagschrauber hab ich natürlich nicht, also probier ich mit "reiner" Muskelkraft mein Glück.

Danke nochmal und schönes WE,

Chrissie

chrissie33

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 5
Re: Vorderachse
« Antwort #3 am: 21 Juni 2018, 15:04:55 »
Zur allgemeinen Belustigung habe ich ein Foto mit dem Resultat meiner "Bemühungen", die Achse aufzukriegen, angehängt. >:(

Auch in der Werkstatt meines Vertrauens hatten sie nicht eine "so lange" Nuss, die passen würde, aber der entsprechende Schraubstock und eine überdimensionale Wasserpumpenzange löste mein Problem.
Ich muß wohl anerkennen, was Profis können, können halt nur Profi's.

Peter

  • Forum-Admin
  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 77
  • '84 VF750F & '84 VF1000R
Re: Vorderachse
« Antwort #4 am: 22 Juni 2018, 09:12:41 »
tja, machmal sind es die scheinbar einfache Arbeiten, die einen dann beinahe verzweifeln lassen :(
Kennt wohl jeder...

Weiterhin viel Erfolg!
Peter

Ralwood

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 37
  • Honda VF 1000R VFR 750 CB 750 CB 1100
Re: Vorderachse
« Antwort #5 am: 23 Juni 2018, 17:59:34 »
Hallo Crissie
Ich finde das hat jetzt nicht unbedingt was mit Profiwissen zu tun, die Leute hatten halt das entsprechend dimensionierte Werkzeug und die nötige Gewaltbereitschaft. Die vielen Racing Gimmicks die seinerzeit dort verbaut wurden machen zwar einen gewissen Teil der Faszination der 1000 R aus, sind im Alltag aber meist eher hinderlich. Weiterhin frohes Schrauben. Gruss Ralf   

infinytumb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 33
Re: Vorderachse
« Antwort #6 am: 01 Januar 2019, 13:03:55 »
Hallo!

Natürlich hatte ich vorgestern beim Zerlegen das gleiche Problem. Mit Hilfe eurer Erfahrungen und massivem Kraftaufwand konnte ich die Achse mit Gabelschlüsseln lösen.
Für den Zusammenbau mit dem richtigen Drehmoment habe ich mir einen Rohrsteckschlüssel gekauft. Kostet keine EUR 10,--. Am oberen Ende passt eine 30er Nuss, sodass der Drehmomentschlüssel verwendet werden kann und beim Lösen eventuell auch ein Schlagschrauber.