Autor Thema: Demontage Auspuffsammler  (Gelesen 2900 mal)

infinytumb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 48
  • VF1000RF Kanada Ausführung
Demontage Auspuffsammler
« am: 05 Januar 2023, 10:51:15 »
Hallo im neuen Jahr!

Meine VF1000R schwitzt im Winter. D.h. sie verliert ein paar Tropfen Öl. Nach dem ersten Start im Frühjahr ist der Spuk für die gesamte Saison vorbei. Im nächsten Winter geht das Spiel von vorne los.
An sich kein großes Thema. Trotzdem würde mich interessieren, woher das Öl kommt. Leider ist eine Sichtprüfung durch den Auspuffsammler praktisch nicht möglich. Also muss der Sammler runter. Bei der Gelegenheit würde ich ihn auch entrosten und keramikbeschichten.
Lässt sich der Sammler ohne Motorausbau demotieren? Hat das schon jemand gemacht?

Vielen Dank im voraus für das Feedback.

ThunderS

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 63
Re: Demontage Auspuffsammler
« Antwort #1 am: 05 Januar 2023, 20:13:48 »
Moin
das Unterteil der Verkleidung ist demontiert und du kannst das Ölleck nicht orten ? Kurbelgehäuseentlüftung, Vergaserüberlauf, Tankanschlüsse, Ventildeckeldicht usw. alles gecheckt ? Meine Bikes haben auch im Winter ein Privatleben und schwitzen unter den Baumwolldecken. Ich lüfte zu wenig die Garage. Die Wetterveränderungen mit Temperaturen rauf und runter tun ihr übliches dazu.
Die Auspuffanlage läßt sich ohne Weiteres demontieren. Die vorderen Krümmer sind mit dem Sammler verbunden/verschweißt aber die Hinteren Krümmer sind angeschraubt. Den Sammler habe ich mal vor Jahren mit Aluminium von innen mit einem "Igel" bedampft, er wird wohl wieder 20 Jahre brauchen bis er gammelt. Ein Auspuff rostet von Innen nach Außen.
Schöne Saison 23

infinytumb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 48
  • VF1000RF Kanada Ausführung
Re: Demontage Auspuffsammler
« Antwort #2 am: 08 Januar 2023, 18:27:45 »
Also es geht auch ohne Ausbau des Motors. Natürlich Verkleidung runter. Dann Hinterrad raus, die Schwinge und das Federbein demontieren, damit man ordentlich zu den Schellen die die hinteren Krümmer mit dem Sammler verbinden rankommt. Die Schrauben der hinteren Krümmer am Zylinderkopf brauchen nicht gelockert werden. Da kommt man auch fast nicht dazu. Und denn man sie lockert müsste man wohl auch eine neue Dichtung setzen und das geht nicht ohne Demontage.
Die Schellen der vorderen Krümmer müssen unbedingt von den Bolzen runter. Die verkannten aber leicht, daher die Muttern gleichmässig lockern.
Auf der linken Seite ist noch eine Befestigungsschraube unter dem Ritzelgehäuse. Also auch Kupplungszylinger und Abdeckung des Ritzels runter.
Der Hinweis, dass der Auspuss von innen rostet ist natürlich richtig. Die Krümmer und das Innenleben sind allem Anschein nach aus Edelstahl, für den Rest muss ich mir was einfallen lassen.
Das Ölverlust kommt von der Dichtung der Ölwanne. Die werde ich runternehmen und neu abdichten. Bei der Gelegenheit kann ich auch gleich das Ölsieb checken.

ThunderS

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 63
Re: Demontage Auspuffsammler
« Antwort #3 am: 09 Januar 2023, 18:33:33 »
Na ?
An Schwinge und Federbein raus kann ich mich nicht erinnern, aber mach nur. Den oben auf dem Sammler angeschweissten Winkel hatte ich vergessen. Den hat auch nur die R. Neue Dichtungen habe ich nicht montiert, sondern LiquidMoly Montagepaste benutzt, da die Saison vor der Tür stand. Überraschender Weise ist das auch heute noch dicht, aber ob sich das nochmal zerlegen läßt wage ich zu bezweifeln. Das 3mm Loch an die tiefste Stelle des Sammlers kennst du hoffentlich (Kondenswasser), meine R steht bei Nichtnutzung auch immer auf einem Montageständer daher das Loch ziemlich zentral mittig

MfG